DNS Cache in verschiedenen Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac OS X, iOS) leeren

Nachdem ich den Befehl für das Leeren des lokalen DNS Caches unter Mac OS X Yosemite (10.10) gesucht habe, bin ich auf http://coolestguidesontheplanet.com/clear-the-local-dns-cache-in-osx/ auf die nachfolgende Übersicht von Befehlen zum Leeren des DNS Cache unter Mac OS X (verschiedene Versionen), Windows und Linux gestoßen. Dabei bin ich auf die Idee gekommen, diese Liste auch für mobile Endgeräte zu erweitern, um eine halbwegs vollständige Übersicht zu erhalten. Unter den Desktop-Betriebssystemen muss man die Shell öffnen und die Befehle eingeben/kopieren. Bitte beachtet, dass oftmals für diese Änderung Admin-Rechte notwendig sind. Unter iOS ohne Jailbreak und Android Smartphones sieht dies etwas anders aus: Siehe unten…

Mac OS X 10.10 (Yosemite):

sudo discoveryutil udnsflushcaches

Mac OS X 10.9 (Mavericks):

dscacheutil -flushcache; sudo killall -HUP mDNSResponder

Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) und 10.7 (Lion):

sudo killall -HUP mDNSResponder

Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) und 10.5 (Leopard):

sudo dscacheutil -flushcache

Windows (alle Versionen ab Windows 2000 bzw. mit NT-Kernel:

ipconfig /flushdns

Linux (in Abhängigkeit von der eingesetzten Distribution bzw. dem eingesetzten DNS resolver):

/etc/init.d/named restart
/etc/init.d/nscd restart
/etc/init.d/sssd restart

iOS:

Hier wäre grundsätzlich auch ein Reboot möglich, er führt auch zum Ziel. Allerdings ist das Ein- und Ausschalten des Flugmodus deutlich schneller:

In den Einstellungen den Flugmodus / Airplane mode aktivieren, ca. 5-10 Sekunden aktiviert lassen und anschließend ausschalten. Dadurch wird der DNS Cache geleert.

Android:

Für Android habe ich die nachfolgende Anleitung gefunden, welche ich allerdings mangels Endgerät bisher noch nicht testen konnte. Ich bin also für Feedback dankbar:

http://georgecm.hubpages.com/hub/How-to-Flush-the-DNS-in-an-Android-Phone

Viel Spaß damit! 🙂

Kostenlose IT-Bücher

Nachdem ich gerade ein paar freie Tage hatte, habe ich mich einmal auf die Suche nach kostenlosen Büchern zu IT-Themen gemacht und die folgenden Angebote gefunden:

Unter dem Namen dpunkt.openbooks bietet der dpunkt.verlag einige seine Bücher kostenlos zum Lesen an:

Auch in der openbook Serie von Galileo Computing sind verschiedene Bücher online lesbar.

Derzeit bspw.:

usw…

openbook Serie bei Open Source Press

Ich denke, dass die genannten Seiten somit sicherlich einen Besuch wert sind.

Download von youtube- bzw. vimeo-Videos mit filsh.net

Auf der Suche nach einer Downloadmöglichkeit für ein youtube-Video, welches ich auf unserer Weihnachtsfeier auch ohne Internetzugang offline wiedergeben wollte, bin ich wieder einmal beim Dienst filsh.net gelandet.

filsh.net ist ein Dienst, der es ermöglicht Online-Videos in verschiedenen Formaten auf die lokale Festplatte herunterzuladen. Dabei werden zahlreiche Videoportale wie YouTube, MyVideo, Vimeo, Google Video und Clipfish unterstützt. Eine Liste aller Videoportale findet man bei filsh.net. Zum Herunterladen kopiert man einfach den entsprechenden Link zum Video in die Eingabemaske von filsh oder nutzt die relativ komfortable Suchfunktion, welche es ermöglicht, Videos auf unterschiedlichen Videoportalen gleichzeitig zu suchen. Ein weiteres nettes Feature: Man kann das heruntergeladene Video gleich in ein gewünschtes Zielformat (z.B. auch in einen iPhone-Klingelton, für die PS3, …) +Container, wie .mkv, .avi usw. umwandeln lassen und auch die Auflösung sowie Lautstärke anpassen lassen. D.h. ein kostenloser „Online-Clipconverter“ ist gleich dabei… im Moment werden über 10 verschiedene Formate unterstützt.

filsh-Startseite

filsh-Startseite

 

Anmerkung: Leider scheint filsh.net aber derzeit wohl ein paar rechtliche Probleme mit youtube zu haben, so dass man im Moment eine lokale App zur Nutzung des Dienstes installieren muss… das ging allerdings auf meinem Rechner schnell und problemlos von der Hand… netter Nebeneffekt – das Umwandeln geht lokal schneller als wenn man es auf den filsh.net-Servern durchführen lässt… im lokalen Client lässt sich auch ein Proxy nutzen, wie z. B. der schon früher an dieser Stelle beschriebenen http://www.hidemyass.com/. Somit  besteht auch die Möglichkeit, Filme oder Serien aus den USA herunterzuladen… selbstverständlich müssen die Urheberrechtsbedingungen weiterhin beachtet werden! Dies soll keinesfalls ein Aufruf sein, diese zu Umgehen! 

Also: Schaut Euch das mal an! Viel Spaß mit filsh.net und schöne Weihnachten!

Fotos bzw. Videos vom iPhone wiederherstellen

Nachdem ich gestern in die Verlegenheit kam, ein gelöschtes Video herstellen zu müssen, bin ich auf die folgende Seite des bekannten Tools PhotoRec (http://www.cgsecurity.org/wiki/Recover_data_from_an_iPhone) gestoßen. Dazu muss das iPhone jedoch gejailbreaked sein. Z.B. mit den Tools von dieser Seite: http://www.ma3xl3.com/iphone/iphone-3gs-iphone-4-ios-4-3-5-jailbreak-anleitung-redsn0w-tethered/

Ist zwar nicht ganz trivial, aber immerhin habe ich meine Daten wieder… 🙂

Alles ohne Gewähr… 😉