iCloud nach Microsoft Update für Outlook reaktivieren

Problem

Nach einem Update von Microsoft Outlook werden iCloud-Elemente wie bspw. Kalendereinträge, Kontakte oder Erinnerungen nicht mehr synchronisiert.

Ursache

Leider hat Outlook nach den regelmäßigen Microsoft-Updates für Office oftmals Probleme, das iCloud Add-In korrekt zu laden. Ohne dieses Add-In werden dann folgerichtig auch keine neuen Elemente mit der Apple iCloud synchronisiert. Leider schlägt oft auch das einfache Reaktivieren über die Outlook Einstellungen fehl. Das Netz ist voll von entsprechenden Fehlermeldungen und dem Hinweis einfach mal alles neu zu installieren…was mir dann ein wenig zu sehr nach der Holzhammermethode aussah.

Lösung

Gültig für Outlook 2016/2019 – andere Versionen können minimal abweichen. Wichtig ist es, diese Schritte im Outlook mit Admin-Rechten durchzuführen:

Microsoft Office-Add-Ins Dialog in Outlook
  1. Startet Outlook mit Administratorenrechten. Also bspw. Windowstaste -> Eingabe von Outlook , Rechtklick auf Outlook und "als Administrator starten"
  2. Navigiert anschließend in Outlook via Start -> Optionen -> Add-Ins zu den in Outlook registrierten Add-Ins. Insofern das Addin korrekt geladen wurde, erscheint es in der Liste “Aktive Anwendungs-Add-Ins” und alles sollte gut sein. Ihr müsst dann eigentlich nichts weiter veranlassen. 🙂 Ansonsten weiter bei Schritt 3.
  3. Befindet sich das iCloud Outlook Addin in der Liste der Inaktiven Anwendungs-Add-Ins, den Deaktivieren Anwendungs-Add-ins, dann wählt im gleichen Dialog unten unter Verwalten “COM-Add-Ins” und “Los…” aus.
  4. Im nun folgenden Dialog COM-Add-Ins wählt Ihr, falls vorhanden, das iCloud Outlook Addin aus und klickt rechts auf “Entfernen”. Bestätigt die Dialoge mit OK und schließt Outlook.
  5. Anschließend wieder Outlook mit Admin-Rechten starten: Windowstaste -> Eingabe von Outlook , Rechtklick auf Outlook und "als Administrator starten"
  6. In Outlook Erneut zu den COM-Add-Ins navigieren: Start -> Optionen -> Add-Ins und anschließend unten auf COM-Add-Ins und Los.
  7. Im COM-Add-Ins Dialog registriert Ihr das Add-in neu, indem Ihr auf Hinzufügen klickt und im kommenden Dialog zum Pfad für das Addin navigiert. Dieses befindet sich, insofern Ihr bei der Installation der iCloud Tools nichts verändert habt unter: C:\Program Files\Common Files\Apple\Internet Services und dort APLZOD32.dll
  8. Nach einem erneuten Start von Outlook mit normalen Rechten sollte das iCloud Outlook Addin wieder ordnungsgemäß funktionieren.
  9. Fertig.
Com-Add-ins Dialog von Outlook

Viel Spaß mit der Anleitung! Beachtet, dass für viele Schritte Admin-Rechte notwendig sind, sonst verzweifelt Ihr. Wie immer gilt: Alles ohne Gewähr und Feedback insb. Verbesserungsvorschläge von denen alle profitieren sind sehr willkommen!

9 Gedanken zu „iCloud nach Microsoft Update für Outlook reaktivieren

    • Hallo Frank,

      kannst Du etwa genauer beschreiben, was “nicht funktioniert”? Erscheint das Add-in nicht in den Ribbons, synchronisiert er nicht, …? Dann kann ich oder ein anderer Leser des Blogs ggf. weiterhelfen!

      Grüße
      Lars

  1. Hallo Doktorlatte, ich glaube, das selbe Problem wie Frank zu haben. Das Add-in erscheint unter aktive Anwendungen. Es gibt auch keine deaktivierten Add-ins. Aber das altbekannte Symbol ist nicht in den Ribbons.
    Es scheint, als wäre iCloud nicht da.
    Kalender – iCloud: “Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. Der Informationsspeicher steht zurzeit nicht zur Verfügung.”
    verschiedene Kontaktegruppen: “Diese Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden. Der Informationsspeicher steht zurzeit nicht zur Verfügung.”

    Danke für Hilfe!

    • Hallo Holger,

      beim September-Update von Outlook 2019 hatte ich dieses Mal auch einige Probleme: Ich musste das iCloud-Plugin komplett deinstallieren und via Microsoft Store neu installieren. Anschließend das Laden das Plugins via Registry erzwingen. Falls das Thema für Dich noch interessant sein sollte, kann ich ein Reg-file mit den Änderungen an der Registry erstellen und in den Beitrag einfügen…

      Viele Grüße
      Lars

  2. Hallo Lars,
    vielen Dank für Dein Angebot. Ich habe soeben iCloud deinstalliert und wieder neu installiert (sogar ohne jegliche Fehlermeldungen…) und siehe da: Es geht wieder.
    Bin sprachlos und erfreut! Danke nochmal!

  3. Hallo Doktorlatte,
    ich bekomme die Fehlermeldung: Deine Konfiguration konnte aufgrund eines unbekannten Fehlers nicht gestartet werden. (0x00040680) Im Netz ist zu diesem Fehler nichts zu finden. Gibt es hier für

    • Hallo Tino,

      leider ist das Problem bei mir bis dato nicht aufgetreten. Welches Setup (Betriebssystem, Microsoft Office Version, iCloud Version) hast Du denn und was funktioniert denn genau nicht (Anmeldung, Synchronisation von bestimmten/allen Elementen)? Ggf. kann dann ein anderer Leser des Blogs Dir helfen.

      Schöne Grüße
      Lars

      • Hallo Lars,
        ich habe Win10, Office 2019 Home and Business, ICloud 11.4.
        Ich habe Outlook und iCloud schon neu installiert. Beim Versuch Mail, Kontakte, Kalender und Aufgaben zu synchronisieren, werden immer nur einzelne Termine synchronisiert. Nach „erneut versuchen“ sind mal 1 Termin oder auch mehrere synchronisiert (von 2700) Emails und Kontakte wurden übertragen. Das Ganze läuft über Exchange-Server.

        Schöne Grüße
        Tino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.