Mehr Apps für das Amazon fire phone: Mit dem “APK Downloader” Android Apps aus dem Google Play Store downloaden

Als relativ glücklicher Besitzer eines Amazon fire phone bin ich eigentlich von der Hardware (Geschwindigkeit, Verarbeitung, …) sowie dem Betriebssystem fireOS positiv überrascht. Hatte ich doch im Vorfeld recht viel Negatives darüber gelesen… Mich stört jedoch weiterhin das recht eingeschränkte App-Angebot in Amazons AppStore. Das Angebot komplementärer Apps für Zusatzfunktionen ist für mich immer noch mit entscheidend für den Nutzen eines Smartphones. Daher bin ich derzeit auf der Suche nach alternativen Quellen, um entsprechende Android Apps aus dem Google PlayStore auf mein Amazon fire phone zu bekommen. Siehe hierzu auch mein Beitrag zur Installation des PlayStore auf dem Amazon fire phone. Bei der Suche nach Alternativen bin ich auf den nachfolgenden Dienst bzw. Extension für Google Chrome gestoßen: Den APK Downloader. Er ermöglicht es Euch zu einem Link bzw. einer App aus dem PlayStore eine entsprechende APK herunterzuladen und somit auch die neueste Version einer App auf Euer fire phone zu installieren. Angeblich funktioniert diese Variante auch mit anderen Geräten, wie dem Kindle fire – ich habe es allerdings nicht getestet…

Die Website zum Dienst sagt dazu: “Have you ever wanted to get your hands on the latest game, only to find that the Google Play thought it wasn’t compatible with your phone? Maybe you don’t have a snapdragon device, but youre’re pretty sure an old device could handle it still. Have a Kindle Fire and want access to more than just the Amazon AppStore? Until now you’ve been stuck, but a new online service also come with Chrome extension called APK Downloader will allow you to download an apk file from the Google Play directly to your desktop rather than to your device.”

Um den APK Downloader nutzen zu können benötigt Ihr zwei Dinge:

  • einen Google Account mit dem Ihr Euch im PlayStore anmeldet und Apps usw. herunterladen könnt.
  • Eine so genannte Device ID (GSF ID KEY –  GSF steht für Google Service Framework) Eures Gerätes. Diese könnt Ihr durch das “Wählen” der nachfolgenden Tastenkombination auslesen:  *#*#TALK#*#* . Anschließend öffnet sich der GTalk Service Monitor in dem Ihr nach einem Eintrag in der Form “Device ID: android-….” suchen müsst. Hier den Wert OHNE “android-” notieren und im APK Downloader verwenden.

Anschließend kann der Downloader genutzt werden, um APKs herunterzuladen, auf das firephone zu kopieren (eine Anleitung dazu findet Ihr hier) und anschließend zu installieren…

Eine ganz interessante Lösung, wenn diese Variante des Herunterladen von APKs auch einen Nachteil mit sich bringt: Aktualisierungen von Apps erfolgen auf diese Art und Weise leider nicht automatisch über den Google PlayStore. Hier müsst Ihr wieder einen manuellen Download bspw. auf den APK Downloader starten…

Also: Viel Spaß damit und ich freue mich über Euer Feedback bzw. auch über Hinweise, wie man einfacher/geschickter aber auch legal an Apps aus dem PlayStore kommt… Alternative AppStores wie bspw. Mobogenie werde ich sicherlich auch noch ausprobieren… 🙂 Wie immer gilt: Alles ohne Gewähr!

Citavi-Zitationsstil für das Betriebswirtschaftliche Institut (BWI) an Uni Stuttgart

Während meines Studiums sowie meiner Promotion am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik von Prof. Dr. Georg Herzwurm an der Universität Stuttgart habe ich privat einen Zitationsstil (CCS-Datei) für das Literaturverwaltungsprogramm Citavi erstellt. Dieser ist an die Zitierrichtlinien des Betriebswirtschaftlichen Instituts (BWI) der Universität Stuttgart angelehnt. D.h. er bildet diese zu großen Teilen ab. Mehr zu den Einschränkungen weiter unten.

Damit auch Ihr davon profitieren könnt, schicke ich Euch gerne die entsprechende Citavi-CCS-Datei (BWI_Style_LOM) gerne per E-Mail zu. Das ZIP-Archiv muss entpackt werden und anschließend die darin enthaltene Datei in den Citavi-Ordner für die Stile (z.B. den Unterordner “Custom Citation Styles”) kopiert werden. Dazu müsst Ihr ein paar Bedingungen zustimmen.

Wichtige Bedingungen:

  • Die Nutzung dieser Datei erfolgt auf eigene Verantwortung bzw. die Bereitstellung ohne Gewähr.
  • Weitergabe nicht ohne vorherige Rückfrage erlaubt. Gerne teile ich die Datei mit anderen Interessenten.
  • Als kleine Gegenleistung solltet Ihr auf mein Blog bzw. diesen Artikel hier verlinken. Das hilft, den Blog aber auch dem Citavi-Zitationsstil ein weniger mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das daraus entstehende Feedback kommt anschließend wieder allen Nutzern zu Gute.
  • Feedback und Verbesserungsvorschläge nehme ich auch gerne an. 🙂 

Offene Punkte/Probleme mit dem Zitationsstil (Stand: 17.05.2019):

  • Leider ist die Formatierung von Einträgen des Typs “graue Literatur” in von Citavi generierten Literaturverzeichnissen nicht perfekt. Ich habe mir selber mit dem Workaround beholfen, die veröffentlichende Institution in den Titel des Beitrags zu schreiben und die anderen Felder zur Institution leer zu lassen. Das ist zwar im Sinne von Citavi bzw. einer sauberen Datenbasis nicht sauber, hat aber seinen Zweck hinsichtlich der Erfüllung der Zitierrichtlinien erfüllt. Da ich graue Literatur nur im geringen Maße verwendet habe, lässt sich dies vom Aufwand noch halbwegs sinnvoll realisieren.
  • Die Einträge bzw. Inhaltselemente Institution (Quellentyp: Internetquelle) und Hochschule (Quellentyp: Hochschulschrift) sind doppelt belegt.

Anregungen oder Verbesserungen sind sehr gerne willkommen. Sollte jemand Verbesserungen an der Datei vornehmen, würde ich mich freuen, wenn er mir die aktualisierte Datei zukommen lassen könnte, damit ich diese ebenfalls wieder bereitstellen kann. Bitte auch keine Weitergabe des Stils ohne meine Zustimmung (bitte Rückfrage halten!). Danke bereits im Voraus!

Viel Spaß bei der Nutzung und viel Erfolg bei Eurer wissenschaftlichen Arbeit!

Direkte Downloadlinks für Office 2013 ISO bzw. Installations-Dateien

Hallo zusammen,

wenn man in der IT tätig ist steht man immer mal wieder vor der Situation, dass man die Installationsdatenträger bzw. Dateien für Microsoft Office sucht. Insbesondere seitdem Microsoft mit Office 2013 beschlossen hat, keine Installationsdatenträger mehr sondern nur noch Schlüssel auszuliefern… 🙂

Unter http://www.heidoc.net/joomla/technology-science/microsoft/64-microsoft-windows-und-office-direkte-download-links?showall=&start=3 habe ich nun einige direkte Links zu den entsprechenden Images bzw. ISOs gefunden. Natürlich braucht man weiterhin die entsprechenden Lizenzen inkl. Lizenzschlüssel. Coole Sammlung! 🙂

Viel Spaß damit!

Download von youtube- bzw. vimeo-Videos mit filsh.net

Auf der Suche nach einer Downloadmöglichkeit für ein youtube-Video, welches ich auf unserer Weihnachtsfeier auch ohne Internetzugang offline wiedergeben wollte, bin ich wieder einmal beim Dienst filsh.net gelandet.

filsh.net ist ein Dienst, der es ermöglicht Online-Videos in verschiedenen Formaten auf die lokale Festplatte herunterzuladen. Dabei werden zahlreiche Videoportale wie YouTube, MyVideo, Vimeo, Google Video und Clipfish unterstützt. Eine Liste aller Videoportale findet man bei filsh.net. Zum Herunterladen kopiert man einfach den entsprechenden Link zum Video in die Eingabemaske von filsh oder nutzt die relativ komfortable Suchfunktion, welche es ermöglicht, Videos auf unterschiedlichen Videoportalen gleichzeitig zu suchen. Ein weiteres nettes Feature: Man kann das heruntergeladene Video gleich in ein gewünschtes Zielformat (z.B. auch in einen iPhone-Klingelton, für die PS3, …) +Container, wie .mkv, .avi usw. umwandeln lassen und auch die Auflösung sowie Lautstärke anpassen lassen. D.h. ein kostenloser “Online-Clipconverter” ist gleich dabei… im Moment werden über 10 verschiedene Formate unterstützt.

filsh-Startseite

filsh-Startseite

 

Anmerkung: Leider scheint filsh.net aber derzeit wohl ein paar rechtliche Probleme mit youtube zu haben, so dass man im Moment eine lokale App zur Nutzung des Dienstes installieren muss… das ging allerdings auf meinem Rechner schnell und problemlos von der Hand… netter Nebeneffekt – das Umwandeln geht lokal schneller als wenn man es auf den filsh.net-Servern durchführen lässt… im lokalen Client lässt sich auch ein Proxy nutzen, wie z. B. der schon früher an dieser Stelle beschriebenen http://www.hidemyass.com/. Somit  besteht auch die Möglichkeit, Filme oder Serien aus den USA herunterzuladen… selbstverständlich müssen die Urheberrechtsbedingungen weiterhin beachtet werden! Dies soll keinesfalls ein Aufruf sein, diese zu Umgehen! 

Also: Schaut Euch das mal an! Viel Spaß mit filsh.net und schöne Weihnachten!