Wieder aktuell mit der Veröffentlichung von iOS 9: Nicht ausreichend Speicher auf iOS-Device vorhanden – Limit kann mithilfe von iTunes umgangen werden.

Zwar ist das Update auf iOS9  weniger speicherintensiv als noch das iOS8-Update (siehe http://www.macerkopf.de/2015/06/09/app-thinning-ios9-update-gb/). Hat man bspw. iOS 8.4.1 als Grundlage, braucht man nur noch ungefähr 1,8 GByte freien Platz auf dem Gerät, wenn man ein Over-the-Air-Update mit der Downloaddatei (Größe ca. 1GB) macht. Bei nahezu voller Belegung des Speicherplatz (insb. auf 16GB Devices) können allerdings auch weiterhin entsprechende Fehlermeldungen („zu wenig Speicherplatz“) und Probleme beim Over-the-Air-Update direkt am iPhone/iPad auftreten. Im nachfolgenden Blogpost hatte ich dieses Thema bereits schon einmal aufgegriffen. Damals im Kontext des iOS 8.0 Updates, welches deutlich mehr Speicherplatz benötigt hatte. Die grundsätzlichen Aussagen gelten auch weiterhin:

http://www.doktorlatte.de/ios-8-0-update-braucht-ca-6gb-freien-speicher/

Die Kurzform: Sollte das over-the-air-Update von iOS 9 auf Eurem Gerät mangels Speicherplatz fehlschlagen, dann stellt das Update via iTunes Software auf Eurem Windows- bzw. Mac-Rechner einen Workaround dar. Denn hierbei wird, vereinfacht ausgedrückt, die neue iOS Version nicht auf Eurem iPhone oder iPad sondern auf dem lokalen Rechner entpackt.

Update: Danke für die Hinweise zum verringerten Speicherbedarf von iOS9 gegenüber iOS8 (@Olaf, der mal wieder der Schnellere war, und Chris). Ich habe die Überschrift entsprechend angepasst.

Windows und Office Product Keys auslesen

Wer kennt das nicht: Man möchte Office oder Windows von einem bestehenden Rechner auf einen neuen Rechner übernehmen. Findet aber trotz gültiger Lizenz (diese muss vorhanden sein!) den Product Key nicht…

Update 30.09.2015: Ein weiterer Anwendungsfall für das Auslesen des Installationsschlüssels ist das Upgrade von Windows 7/8/8.1 auf Windows 10. Hier erhält man als Benutzer, zumindest derzeit, den neuen Schlüssel für Windows 10 nicht angezeigt und kann mit dem bestehenden/alten Windows 7/8-Key keine komplette Neuinstallation (ohne Dateileichen, …) durchführen. Um eine komplette Neuinstallation zu ermöglichen, kann man aber ebenfalls den unten stehenden Tipp bzw. das genannte Tool anwenden…

Hier hilft das Tool Nirsoft ProduKey weiter, welches es erlaubt Produktschlüssel von Windows oder Office auszulesen. Dieses gibt es auf der Seite des Herstellers zum Download.

Natürlich sollte man nicht vergessen, auch Office bzw. Windows von dem Ursprungsrechner zu deinstallieren, um an dieser Stelle nicht in lizenzrechtliche Probleme zu kommen!