Microservices architecture: advantages and drawbacks

Im Rahmen meiner Dissertation habe ich mich u.a. mit den Vorzügen und Nachteilen modularer Architekturen und deren Auswirkung auf die Gestaltung von Plattformen und deren Softwareökosysteme auseinandergesetzt. Insb. der Microservice-Ansatz (siehe auch: http://microservices.io/patterns/microservices.html) als eine Ausprägung davon bekommt in der Praxis dabei in letzter Zeit verstärkt Aufmerksamkeit – man könnte von einem Hype sprechen. Allerdings haben modulare Architekturen und insbesondere Microservices auch ihre Nachteile – mit Auswirkungen auf technischer aber auch auf organisationaler Ebene (Komplexität, …). Diese scheinen jedoch in der Praxis oft vernachlässigt zu werden. M.E. sollte jedoch vor einem Schwenk auf eine solche Architektur die Vor- und Nachteile, die mit Microservices einhergehen, abgewogen und diskutiert werden. Als Startpunkt: die nachfolgenden Artikel versuchen die Vor- und Nachteile auf einem hohen Abstraktionsniveau zusammenzufassen.

Ich werde versuchen, in den nächsten Wochen ein paar ergänzende Inhalte (detailliertere) dazu zu posten… Insb. das Thema “Pricing” bzw. die Preisgestaltung von Microservices in der Cloud hat es mir derzeit angetan.

Telekom Developer Garden schließt die Tore

Im Rahmen meiner Dissertation hatte ich u.a. den Developer Garden als Plattform bzw. Ökosystem für Entwickler untersucht. Leider ist die Sache allerdings in den letzten Jahren leider nie richtig “ans Fliegen” gekommen und scheint nicht die notwendigen Netzeffekte generiert zu haben. Nun kommt, nach dem Abgang einiger prägender Personen auch das Ende für die Plattform. Die Schnittstellen werden ab dem 30.06.2015 abgeschaltet. Für weiteren Support der APIs verweist die Telekom auf die Partnerfirma Tropo. Schade!

Hier der Auszug aus der entsprechenden E-Mail, welche Nutzer heute von der Telekom bzw. Developer Garden erhalten habe:

Sehr geehrte Nutzer des Developer Garden,

heute möchten wir Euch mitteilen, dass der Developer Garden, das Entwicklernetzwerk der Deutschen Telekom, zum 30. Juni 2015 die Erreichbarkeit seiner zurzeit verfügbaren Schnittstellen einstellen wird. Gemäß unserer Vertragsbestimmungen kündigen wir hiermit das Vertragsverhältnis über Developer Garden und einzelne bei uns angebotene Dienste zum 9. April 2015.

Ob auf Messen, auf unseren Hackathons oder in der reinen digitalen Kommunikation – in den vergangenen sechs Jahren haben wir viel mit und von Euch lernen dürfen. Dafür möchten wir Euch danken. Wir danken Euch auch für das Interesse an unseren Produkten, die Treue und die Anmerkungen, die wir stets zum Anlass nahmen, unsere APIs und Dokumentationen zu verbessern.
Doch gerade die Netzkultur zeigt, wie schnelllebig das digitale Leben ist und dass es oftmals besser ist zu wissen, wann etwas enden muss um Zeit und Raum für Neues schaffen zu können. Für uns, das Team hinter Developer Garden, welches viel Herzblut in das Entwicklerprojekt steckte, ist dieser Zeitpunkt jetzt gekommen. Mit Hochdruck arbeiten wir heute daran, digitale Innovationen in der Deutschen Telekom AG zu fördern. Denn eines können wir mit Bestimmtheit sagen: Viele interessante Projekte warten darauf, mit Euch gemeinsam zu wachsen und die digitale Zukunft zu formen. Bleibt gespannt!

[…]

 Dear Developer Garden user,

Today we would like to inform you that Developer Garden, the developer network of Deutsche Telekom, will discontinue access to its currently available interfaces as of June 30, 2015. As per our contractual specifications, we herewith terminate our contractual relationship covering Developer Garden and those services individually contracted with us as of April 9, 2015.

At trade shows, hackathons, or through plain digital communication, we have learned much from you and with you over the past six years. We would like to thank all of you for this. We also thank you for your interest in our products, your loyalty and comments, which we have always used as opportunities for improving our APIs and documentation.
It is precisely this digital web that illustrates how fast-paced digital life is, and that it is often good to know when it is time to end something in order to allow time and space to create something new. For us, the team behind Developer Garden, having poured so much passion into the developer project, that time has now come. We are now working feverishly to advance digital innovations at Deutsche Telekom AG. Because there is one thing we can say with certainty: Many interesting projects are waiting for you to grow them and shape the digital future. Stay tuned!

[…]

Blog zu Plattformen, Plattformstrategien, mehrseitigen Märkten und Softwareökosystemen

Im Rahmen meiner Dissertation zu Softwareplattformen in Unternehmenssoftwareökosystemen habe ich neben zahlreichen Papers, Büchern usw. auch verschiedene Blogs o.ä. gelesen. Eines der besseren Blogs im Kontext ist m. E. das Blog von Geoffrey Parker and Marshall Van Alstyne mit dem Titel “Platform Economics and Strategy”. Einige der Beiträge sind sehr lesenswert… und thematisieren u.a. das Verhalten von Intel, Apple, IBM, Microsoft usw. im IT-Umfeld aber auch das Verhalten von Anbietern materieller Plattformen, z.B. im Automobilsektor. Das Blog kann unter der folgenden Adresse gefunden werden: http://platformeconomics.org/

In der Vergangenheit ist auch das Blog von Slinger Jansen u.a. unter http://www.softwareecosystems.org recht interessant gewesen. Allerdings scheint dieses in der letzten Zeit etwas eingeschlafen zu sein.

Viel Spaß beim Lesen. Vielleicht schaffe ich es in der Zukunft einmal hier eine Übersicht der relevanten Literatur bzw. interessanter Websiten im Kontext zu erstellen…